Coaching

Jeder Mensch hat Probleme. In vielerlei Hinsicht sind es Banalitäten und Sie sprechen mit Freunden oder Familie drüber. Doch speziell in der heutigen Zeit ist man sich seiner Probleme bewusster wie selten zuvor.
Sollten Sie das Gefühl haben, Ihre Gedanken haben nichts bei einem Psychotherapeuten zu suchen und ein Fall für den Hausarzt sind Sie auch nicht. Dann kann Ihnen eventuell ein Coaching durchaus helfen.

Passend für Jedermann

Es gibt in jedem Lebensbereich die Möglichkeit, einen Coach aufzusuchen. Ob Sie sich als Leistungssportler oder Topmanager weiterentwickeln möchten. Ob Sie mit Familie, Haushalt und Ehe Schwierigkeiten haben. Oder wenn es die Führungskraft ist, die neue Wege Kennenlernen möchte. Ein Coach dient als guter Wegbegleiter in dem jeweiligen Lebensbereich des sogenannten Coachee, dem Klienten. Wobei ein Klient oder Kunde passiv agiert und an dieser Stelle falsch wäre. Ein Coachee ist aktiv und bringt Lösungsansätze mit ein.

Worauf gilt es zu achten

Coaching wird immer beliebter und gute Berater heben sich stetig mehr ab. Hierdurch können für eine Beratungsstunde bereits hohe Summen anfallen. Speziell in den USA nehmen Top-Coachs Summen von bis zu 3.500 Dollar für eine Stunde. Da es sich hier in Deutschland allerdings um keinen anerkannten Beruf handelt und keine Ausbildung nötig ist, kann man auch schnell bei der Auswahl auf den Kopf fallen und an Jemanden geraten, der das viele Geld nicht wert ist.

Nehmen Sie nicht den Teuersten, denn es kann passieren, dass er Ihnen menschlich nicht zusagt. Lernen Sie Ihren Coach etwas kennen. Recherchieren Sie seine Erfahrungen und Methoden. Kommt es zu einem Erstgespräch, zögern Sie nicht und stellen Ihrem eventuellen neuen Wegbegleiter die Fragen, die Ihnen wichtig erscheinen, wie zum Beispiel:“ Welche Erfolge haben Sie bereits erzielt?“ oder „Was tun Sie, wenn jemand nicht mitzieht?“. Sie haben das Recht, Ihre Investition etwas kennenzulernen, um ein gutes Gefühl zu bekommen.