NLP Ausbildung

NLP – eine Wissenschaft für sich

Die Abkürzung NLP steht für Neuro-Linguistisches Programmieren. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Methoden, die in Verbindung mit Kommunikationstechniken psychische Abläufe im Individuum steuern und beeinflussen sollen. Prinzipiell befasst sich das Feld des NLP mit menschlicher Kommunikation und erfährt stetige Weiterentwicklung.
Seit Mitte der 80er Jahre erlebt die NLP Ausbildung, deren erstes Ausbildungszentrum in Österreich etabliert wurde, immer größere Beliebtheit.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Für die insgesamt 3 Stufen der NLP Ausbildung, NLP-Practicioner, NLP-Master und NLP-Trainer, benötigt die Ausbildungszeit 20 Tage.
Die Verteilung erfolgt dabei auf mehrere Wochenendmodule. Die Ausbildung zum NLP-Coach dauert 23 Tage und wird auf sieben verlängerte Wochenenden, meist von Freitag bis Sonntag, aufgeteilt.

Ausbildungs-Regularien

Ausbildungen im Bereich NLP folgen national und international verschiedenen Regelungen. Innerhalb dieser Regelungen sind sowohl Mindestdauer, Inhalte der Ausbildung, Testkriterien und Qualifikation der Trainer beschrieben. Die Mitglieder des Verbandes sind verpflichtet, sich an die Curricula zu halten.
Einzig in Österreich ist das sogenannte Neuro-Linguistische Programmieren innerhalb der Ausbildung zum Sozial- und Lebensberater staatlich anerkannt.
In unterschiedlichen Verbänden haben einige Stufen der Ausbildung die gleiche Benennung: NLP-Predictioner, NLP-Master, NLP-Coach und NLP-Trainer.
Einige Verbände hingegen differenzieren zwischen Trainer mit abgeschlossener Ausbildung und Lehrtrainer, der die Zulassung zur NLP Ausbildung hat. Ebenso zwischen Trainer und Master Trainer, einem sehr erfahrenen Trainer.
Deutschlandweit sind NLP-Anwender im DVNLP, in der Schweiz im SWISS-NLP und in Österreich im ÖDV-NLP organisiert.

Weiters finden im DACH Raum NLP-Vereine und freie Vereinigungen von Instituten und Trainern immer größere Beliebtheit.
In den europäischen Regularien gibt es die EANLPt mit Schwerpunktsetzung auf psychotherapeutische Ausbildungen und die MCTA, deren Schwerpunkt auf Coaching und Training beruht.
Eine wichtige Kernaufgabe der Verbände liegt zudem in der Qualitätssicherung, um NLP-Ausbildungen bekannt zu machen und zu fördern.