Was ist NLP?

Das Neuro-Linguistische Programmieren bezeichnet eine Sammlung von Methoden und Kommunikationstechniken, die Einfluss auf die psychischen Abläufe und Gedankenmuster des Menschen haben können und sollen. Es greift mehrere psychologische Therapieansätze auf, gilt aber unter manchen Kritikern nach wie vor als Parawissenschaft. Mithilfe der Sprache und des Gehirns werden Gedankenmuster, bestimmte Vorgänge und Abläufe, erkannt und können dann bewusst geändert werden. Entwickelt wurde es in den 1970er Jahren in den USA von Richard Bandler und John Grinder.

Wie funktioniert NLP?

Das Neuro-Linguistische Programmieren besteht aus einer großen Sammlung von Modellen und Systemen. Aus diesem umfangreichen Werkzeugkasten an Methoden und Techniken wählt Ihr Coach nun diejenigen aus, die dem jeweiligen Klienten oder Patienten, also Ihnen, dabei helfen, bestimmte Wahrnehmungsmuster oder Verhaltensweisen zu durchbrechen. Besonders häufig zum Einsatz kommen Autosuggestion und Dissoziation. Auch Hypnose spielt dabei eine Rolle. Zur Stärkung des Vertrauens baut der Coach häufig auf das Spiegeln seiner Person. Weiterhin ist der Aspekt der Führung eines Gesprächs hervorzuheben. Dies geschieht jedoch stets gezielt und behutsam. Ein dritter Baustein bietet das Reframing. Das bedeutet, dass eine bestimmte Aussage immer im jeweiligen Kontext zu betrachten ist, um ihren Sinn voll und ganz zu erfassen. Zentral für das Funktionieren des NLPs ist das menschliche Unterbewusstsein bzw. unbewusste Denken.

Wo findet NLP Anwendung?

NLP kann in vielen Bereichen angewendet werden. Tagtäglich begegnet es Ihnen zum Beispiel in der TV-Werbung. Auch die Plakatwerbung und politische Botschaften profitieren vom Neuro-Linguistischen Programmieren. Ebenso kann es in der Wissensvermittlung und bei der Führungskräfteentwicklung sowie im Sport von Nutzen sein. Nicht zuletzt hat es Eingang in die Business-Welt gefunden, um die persönliche Wahrnehmungsfähigkeit zu optimieren und effektive Handlungsstrategien zu adaptieren. Schließlich soll es dabei helfen Stress, Angst- und Schlafstörungen nachhaltig zu lindern. Alternativ oder vielmehr ergänzend können Sie Yoga praktizieren, um Ihren Körper in das Training mit einzubeziehen.